Mittwoch, 11. Dezember 2013

Vegan Wednesday # 69....total normal


Diesen Mittwoch wird bei From Veggie to Vegan gesammelt,schon mal herzlichen Dank dafür :-)
Tatsächlich gibt es mal wieder einen klassischen Mittwoch, Ihr werdet also gleich sehen, was ich heute so gegessen habe. Leider mit Bildern von meinem Handy, weil zumindest zwei von drei Mahlzeiten im Büro stattfanden.

Morgens war ich übrigens im absolutem Nebel joggen. Ich mag Nebel sehr - zumindest wenn ich nicht stundenlang Auto fahren muss - denn die Luft ist so schön feucht und ich bilde mir ein, dass das irgendwie gut für die Haut ist...Ob esstimmt???

Frühstück
Ich versuche gerade mal ein paar andere Frühstücksalternativen ohne Sojajoghurt und daher gab es eine Müslimischung aus Vegan for Youth mit gemischtem Obst und dem Mandel-Reis-Drink von Provamel, der super mit der Mischung harmoniert.
Davor zuhause einen Matcha-Latte. Übrigens mit der Hafermilch von Oatley, die man super aufschäumen kann.Bisher hat mein elektrischer Milchaufschäumer außer Sojamilch nix anderes aufgeschäumt. Daher: Daumen hoch!!! Gleich nachgekauft.


Mittags: 
Zum Mittagessen gab es einen Salat aus roter Paprika, Zucchini, Oliven, Tomaten, Avocado, Falafelbällchen und Sprossen mit einem Tahindressing. Die Zubereitung dauert keine 10 Minuten.
Ich liebe übrigens Tahin. Mir schmeckt das normale ohne Salz von Monki am besten. Ich hatte allerdings auch schon eins, das ungenießbar war- weiß allerdings nicht mehr von welcher Marke.

Zwischendurch gab es noch Möhre und ein paar Nüsse.



Abends:
Wie man an der guten Qualität des Fotos sehen kann, war es tatsächlich schon recht spät.
Als wir letztes Wochenende unseren Mädels-Trip gemacht haben, habe ich ein ganz leckeres Nudelgericht gegessen, das ich versucht habe, nachzumachen. Ist nicht ganz gelungen, aber geschmeckt hat es dennoch.
Es gab die Vollkorngemüsetortellini von Alnatura  mit angebratenem Gemüse (bestehend aus roten Zwiebeln, Paprika, Zucchini, Kürbis, Tomaten und Babyspinat). Die "Sauce" bestand einfach aus Olivenöl und Kräutern. Ich glaube, ich koche das nächste Woche nochmal, mache ein anständiges Foto und dann gibts auch ein Rezept.





Das wars heute von mir - ich bin gespannt, was es bei den Anderen so zu essen gab.

Übrigens: nächste Woche folgt dann auch endlich eine Rezension von Vegan for Youth...

Kommentare:

  1. Also bei Dir würde ich sofort alles mitessen! Genau mein Geschmack und Tahin ist auch mein Absoluter Favorit im Salat!

    AntwortenLöschen
  2. Oh vielen Dank!!! Nachdem ich am Dienstag etwas zu viel Schokolade gegessen hatte, habe ich mir am Mittwoch wieder ein bißchen Mühe gegeben...:-)

    AntwortenLöschen
  3. Im Nebel zu joggen bringt wirklich eine besondere Atmosphäre mit sich - obwohl ich es alleine etwas gruselig finde. Aber das kommt auch wieder auf die Strecke an. Ich sehe gerade, dass Du in Hannover lebst. In der Stadt ist es vermutlich etwas weniger unheimlich, im Nebel zu laufen als auf dem Land?! Hier würde ich mich das wirklich nicht trauen :).
    Für Deine Smartphone-Fotos musst Du Dich nicht entschuldigen. Die sind doch super geworden und ich bekomme jetzt Appetit auf den tollen Salat, den Du mittags gegessen hast.

    AntwortenLöschen
  4. Tatsächlich wohne ich mittlerweile auf dem Land und laufe morgens über die Felder (und im Sommer im Wals - so herrlich), aber ich glaube, in der Stadt wäre es noch gruseliger, wenn man unverhofft über die "Schnapsleichen" stolpert...:-)

    AntwortenLöschen